Zielarbeit als Prozess im interdisziplinären Reha-Team

Kernaussagen

Zielarbeit und Teamarbeit verbinden

  • Eine ganzheitliche und interdisziplinäre Rehabilitation lässt sich nur durch eine berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit verwirklichen.
  • Der leitende Arzt oder Psychologe hat im Reha-Team eine koordinierende Funktion.
  • Zur Umsetzung einer konsequenten Zielorientierung sind bestimmte Strukturen (Raum, Zeit, etc.) in einer Einrichtung notwendig.
  • Teamentwicklungsmaßnahmen können die Zusammenarbeit im interdisziplinären Team verbessern.

Reha-Zielarbeit organisieren

  • Reha-Ziele sollten zu Reha-Beginn gemeinsam vereinbart, dokumentiert und im Reha-Verlauf immer wieder angesprochen sowie ggf. modifiziert werden.
  • Die vereinbarten Reha-Ziele sollten von den einzelnen Fachdisziplinen in Therapie-Ziele ausdifferenziert werden. Sie stellen die Basis der gesamten Therapieplanung dar.
  • Die Zielerreichung sollte zu Reha-Ende besprochen und dokumentiert werden. 
  • Die Dokumentation der Reha-Ziele kann Besprechungen im Team nicht  ersetzen.

Zielarbeit im Reha-Verlauf

  • Reha-Zielarbeit sollte nicht auf den Zeitraum der Rehabilitation selbst  begrenzt werden.
  • Durch Vorabinformationen können die Rehabilitanden auf die Reha-Zielarbeit der Einrichtung vorbereitet werden.
  • Am Ende der Rehabilitation sollten Ziele für die Zeit nach der Reha  besprochen und Möglichkeiten für einen gelungenen Alltagstransfer aufgezeigt werden.

Weiterführende Literatur und Links finden Sie hier